Über Uns - Leistungen - Referenzen - Netzwerk - Kontakt

Hallo

Wir sind Tuba aus München. Wir gestalten Produkte und Räume, entwickeln aufregende Ideen und innovative Konzepte. Einen Einblick in unsere Projekte und sonstiges Tun bekommt man unten. Für alles andere siehe oben. Viel Vergnügen!

GPM_Drachen.jpg

Drachen für Greenpeace Media

Welle

Recyclingdesignpreis

Gute Nachrichten: Beim Wettbewerb RecyclingDesignpreis 2015 hat unser Projekt den 1. Platz belegt! Vielen Dank!

RDP

Winner

Emaillierte Bestecke

Raumbildchen

Die Ausstellung der Finalisten-Designs findet vom 6. September bis 1. November im MARTa Herford statt. Weitere Details zur Produktserie "Den Löffel abgeben" finden Sie weiter unten im Projekteintrag.

Aufgrund der zahlreichen Anfragen werden wir in den kommenden Wochen die Nachproduktion emaillierter Bestecke umsetzen. Bestellt werden können diese über unseren Tuba-Shop.

Welle

Den Löffel abgeben

Über Haushaltsauflösungen treffen sich verwaiste Mitglieder verschiedenster Besteckserien in den Gebrauchtwaren-Outlets der Diakonie. Hier wiederum bekommen benachteiligte Menschen eine zweite Chance, wagen einen Neuanfang. Warum sollte hier nicht auch ausrangierten Löffeln, Gabeln und Messern neues Leben eingehaucht werden?

Neues Leben

Eine Aufwertung in Upcycling-Manier geschieht durch die vollflächige Emaillierung: Besteck wird zum Lifestyle-Objekt. 

Drei schwarze Löffel

Besteckteile unverwandter Serien verschmelzen in einheitlicher Farbe und verweisen auf Ihre individuelle Herkunft. Mal Tafelsilber, mal Wohnheim, mal DDR, mal Jugendstil.

Löffelabgabe_3

Die althergebrachte Emaille-Glasur wird in handwerklicher Technik auf den Edelstahl gebrannt. Es entsteht eine glatte, lebensmittelechte und kratzfeste Beschichtung, die ein Leben lang hält.

Löffelabgabe

Die Unikate können schon in geringen Stückzahlen in schwarz oder weiß und nach Bedarf mit eingebranntem Farblogo hergestellt werden.
Vielen Dank an Vivi D'Angelo für die schönen Fotos!

Welle

CDM - Neue Räume

Darf´s ein bißchen mehr sein? Gerne! Neue Büroräume von knapp 300 qm haben wir für die Werbeagentur CDM Munich in kürzester Zeit entworfen, geplant und umgesetzt.

CDM Eingang

Schneidetisch

Dass wir dabei alle Möbel bis auf Stühle und Schreibtische selbst entwerfen sollten, hätten wir am Anfang auch nicht gedacht.

Glaswand

Küchenblick__

Küche

Umso schöner, Friso Leeflang mit an Bord zu haben, der beim Entwurf über Visualisierungen und Bauleitung das Projekt mit Volldampf unterstütze.

Rendering

Kreativraum_

Ebenso unverzichtbar: Unser Meisterschreiner Rico Meschgang, der mit seinem Team die Umsetzung aller Möbel mit Liebe zum Detail übernahm.

Vielen Dank an Roland Althammer Studio, Institut für Form und Farbe, der die Räume fotografierte.

Welle

Museumsuferfest

Tuba wurde zusammen mit Rotopolpress von der Stiftung Deutsches Design Museum eingeladen, um im Rahmen des Frankfurter Museumsuferfests einen Pepastar Workshop im Museum Giersch zu geben.

MG_Plakat

Der Besucheransturm war groß, die Resonanz sehr positiv. Einige der Workshop-Teilnehmer kamen sogar an beiden Tagen gezielt zu uns!

Basteln

Bastelnzusammen

Felix

Krokolady

Herzl

Danke an Judith Stuntebeck und Birgit Quiel von der Stiftung Deutsches Design Museum!

Lutz Sternstein machte die oberen drei Fotos. Vielen Dank!

Welle

CeNS Innovation Award

Scheint, als wären wir dazu übergegangen, selbst Awards zu gestalten. Wie hier im Falle des CeNS Innovation Awards, der vom Center for NanoScience der Fakultät der Physik der LMU München von nun an alljährlich verliehen wird.

CeNS Award Pokal

Der Massivholzpokal aus Ahorn und Rüster wurde in Zusammenarbeit mit Sebastian Lehnert gestaltet, der auch das Logo Redesign übernahm. Die im Logo angedeutete Verkleinerung dreier Quadrate, die ihrerseits ein abstraktes C ergeben, findet ihre materielle Entsprechung auf der Oberseite des Kubus. Drei Würfel erheben sich aus der Fläche, in Analogie zum grafischen Ensemble. Die makellose Umsetzung übernahm die Schreinerei Meschgang.

 

CeNS Logo

 

 

Drehend

 

Für ihre herausragenden Arbeiten wurden die Juniorwissenschaftler Aurora Manzi (Gruppe Prof. Jochen Feldmann/LMU) und Dr. Christof Mast (Gruppe Prof. Dieter Braun/LMU) mit dem CeNS Innovation Award 2015, einem Preisgeld und den höchsten Ehren des Fachbereichs ausgezeichnet. Wir gratulieren herzlich!

Aurora Manzi

Dr. Christof Mast

Welle

La Cucina va all´ EXPO

Raus damit, aber pronto! Die Entwürfe unserer Studenten der Università degli Studi della Repubblica di San Marino zum Projekt "La Cucina delle Meraviglie" (siehe: "Die Wunder der Küche") sollten nicht in der Schublade verschwinden, sondern wurden im offiziellen Rahmenprogramm Fuori Expo der EXPO Milano 2015 ausgestellt!

Prototyp

Raumbildchen

Zwischen den Showrooms von Moroso und Kartell in der Zona Brera waren zur Diskussionsrunde illustre Gäste der Profession, wie Italo Rota eingeladen, wie auch Professoren verschiedener Universitäten Italiens, wie Luigi Lacchè, Francesco Adornato oder Vittorio Salmoni.

Italo Rota grübelt

Ganz nebenbei, als wäre das selbstverständlich, gab es ebenso eine kleine Ausstellung in der histrorischen Altstadt von San Marino…

Ausstellung Palazzo Grassi

Welle

Regal in Graustufen

Ein Grau kommt selten allein. Und so gesellen sich in fröhlicher Runde viele grau gebeizte Massivholzbretter zum Regal.

Von Unten nach Oben

Ganz und Gar

Die auf das Minimum reduzierte Konstruktion lässt Büchern, Ordnern, Kisten und Schaustücken Raum zum Atmen. Rohe Flachstahlstangen, die im rechten Winkel zueinander durch die Fachböden geführt werden, sorgen für die Grundspannung.
 
Kreuz
 
Zur Ausfachung genügen wenige Kreuze, die frei im einheitlichen Lochraster der Flachstähle plaziert werden. Unscheinbar sind auch die Stifte, welche die Fachböden fixieren, da sie in deren Seiten verschwinden. Das Vorgängermodell steht übrigens bei uns im Büro und ist mit Fachböden aus grau durchgefärbtem MDF ausgeführt. 
 
Zoom
 
Im Büro
 
Welle

Freiwild

Psst! Freilaufene Stühle…

Alle im Feld

Es ist uns zusammen mit unserem befreundeten Künstler Bernhard Lehner gelungen, einige Exemplare einzufangen und zu zähmen.

Detail

Brave Stühle

Aus ausgedienten Bundeswehr Unterkunftsstühlen, deren Sitzfläche und Lehne entfernt und durch eine Umwicklung mit Kunststoff-Gipsverband ersetzt wird. Es entsteht ein starre Sitzfläche und eine halbstarre Rückenlehne. 

Drei rote

Welle

Stijl Design Markt

Beinahe hätten wir vergessen, von dem leckeren Kuchen und dem "Ertrunkenen Kürbis" zu berichten, den Tisch und Thymian auf dem Stijl Design Markt auf der Münchener Praterinsel serviert hat.

Stijl_Design_5

Und, ach ja, natürlich vom dem spitzenmäßig gestalteten Marktstand von Tuba, an dem das spitzen Essen kredenzt wurde.

Stijl_Design_3

Das Baustahlgitter im passenden Farbton und die eingesteckten Fichtebretter bieten vielfältige Präsentationsmöglichkeiten und können für zukünftige Aktionen immer wieder neu kombiniert und variiert werden.

Stijl_Design_4

Stijl_Design_1

Stijl_Design_2

Der Marktstand hat den Ansturm kaufwütiger Hipster überlebt. Wir freuen uns aufs nächste Mal, wenn an dem Stand wieder Menschen zusammen kommen, wenn gekocht, gelacht und geschlemmt wird.

Alle Fotos © Viviana D'Angelo

Welle

Play Me, I'm Yours

Spiel mich, Seymour! Luke Jerram´s Idee tourt seit 2008 um die Welt: Pianos sprießen an unerwarteten Stellen im öffentlichen Raum aus dem Boden. Und laden jedermann ein, den Lärm der Straße mit selbstgespielten Klängen zu verdrängen.

Ein freiwilliger Beitrag von Tuba zu weniger Lärm in München im Rahmen der Aktion "Spiel Mich" der Urbanauten e.V.

Nach glücklichen Tagen am Röcklplatz kann dieses wie auch alle anderen Spiel Mich Klaviere im Rahmen einer gemeinnützigen Startnext-Kampagne ersteigert werden.

Spielmich_sw

Welle

Tai-mo hitori-ha umakazu

Even sea bream is not delicious when eaten in loneliness. So lautet die japanischen Weisheit, in deren Sinne die Poster vom in Tokyo basierten Grafikdesigner Ian Lynam entstanden, die nun unser Büro schmücken.

Ian_1

Zu den Postern haben sich noch ein paar Pepastar-Modelle gesellt. Bei denen geht´s auch nur ums Essen.

Ian_6

Western Style: Pizza, Pasta, Broiler

Ian_2

Japanese Style: Sushi, Fish and Vegetables

Ian_3

Healthy Style: Banana, Pinapple & Co.

Ian_5

Thanks Ian! Thanks Yuki! XOXO.
 

Welle

Tisch & Thymian

Stell dir vor du entdeckst einen alten Garten, einen charmanten Hinterhof oder ein altes Industriegebäude – in der Mitte dieser schönen Orte, steht ein langer Tisch, der zum Essen einlädt.

Thymian_1

Thymian_2

Thymian_14

Dort sitzen viele interessante Menschen, die sich unterhalten, lachen, gemeinsam essen und eine gute Zeit zusammen verbringen.

Thymian_3

Die Luft ist lecker erfüllt mit dem Geruch von Kräutern und frisch gekochtem Essen.

Thymian_6

Thymian_8

Ins Leben gerufen von Tisch & Thymian, fünf kreativen Menschen, die eine Leidenschaft für gutes Essen teilen, die es lieben neue Menschen kennenzulernen und wundervolle Dinner zu kreieren.

Thymian_7

Thymian_11

Wir freuen uns sehr, dass wir Tisch & Thymian bei uns im Umspannwerk beherbergen konnten. Es hat sehr viel Spaß gemacht die lange Tafel zu entwerfen und gemeinsam zu planen, werkeln, essen und zu feiern.

Thymian_13

Danke allen Beteiligten für ein schönes Fest.

Alle Fotos © Viviana D'Angelo

Welle

Kinderkrippe No.3

Same same but different lautete die Devise bei der Umgestaltung der Krippe in Herrsching am Ammersee. Also machte sich Tuba daran, Fehler zu beseitigen, Ordnung und Stauraum zu schaffen, Unpraktisches gegen Praktisches auszutauschen, Räume neu zu strukturieren und kurzum ein wenig aufzuhübschen. So sah die Garderobe vorher aus.

HRS_Gang_vorher

Jetzt bietet sie genügend Stauraum und Ordnung ist leicht gemacht.

HRS_Gang_2

HRS_Gang_1

Das Leitungsbüro dient unter anderem zu Elterngesprächen und sollte einen repräsentativen und einladenden Charakter bekommen.

HRS_Personal_vorher

HRS_Personal

Mehr Platz zum Wickeln, mehr Platz für Erzieher, mehr Platz für Sachen und irgendwie hübscher sollte das Bad werden.

HRS_Bad_vorher

HRS_Bad_nachher

Aus Alt mach Neu stand beim Mobiliar in den Gruppenräumen an. Die Schränke sollten erhalten werden, aber besser strukturiert und...ach ja hübscher.

HRS_Schrank_vorher

HRS_Schrank_1

HRS_Schrank_2

HRS_Schrank_Detail

Zu guter Letzt wurde der Gruppenraum zum Essraum, der Essraum zum Schlafraum und der Schlafraum zum Kreativraum. Hier können sich die Kids nun kreativ austoben und ihre Werke stilgerecht präsentieren.

HRS_kreativ

Wie wir hören, haben Kind und Erzieher die Änderungen gut verkraftet und fühlen sich in den neuen alten Räumen sehr wohl.

Welle

Ammertaler Wasserbar

Dass die Teilnehmer des Stand Up Paddle Cup in Utting am Ammersee nach 10km Dreiecks-Parcours Durst haben, versteht sich von selbst. Da kam die Wasserbar vom Sponsor Ammertaler Alpin gerade recht.

Ammertal_2

Und die entstand im Drei-Tages-Parcours: Entwurf, Bau, Montage. Selbst als Entwerfer sind wir immer wieder erstaunt, wie schnell aus Bildern Wirklichkeit werden kann.

 

Ammertal_1


Ammertal_4

Beim SUP-Event stand die robuste Bar natürlich eher im Hintergrund. Aber da gefiel es Ihr ganz gut und Sie freut sich darauf bald wieder zum Einsatz zu kommen.

Ammertal_5

Corporate Design für Ammertaler Alpin: Roland Althammer/MCS
Design Wasserbar in Zusammenarbeit mit Tuba

Welle

Die Wunder der Küche

Mit dem Thema La cucina delle meraviglie - Die Wunder der Küche befassen sich in diesem Sommersemester die Produktdesignstudenten der Universität San Marino. Dabei entsteht Mobiliar und Produkte für Kinder rund um das Thema Küche, Kochen, Nahrung. Genau richtig für Bruno Winter von Tuba, der den Studenten zusammen mit Prof. Riccardo Varini als Dozent zur Seite steht. Darüber freuen sich die Studenten...

SanMar_4

Wohingehend die Dozenten sich nur wundern können.

SanMar_1

Aber das sollen sie ja auch.

Welle

Umspann Gardening

Im Umspanngarten grünt und blüht es wieder. Noch ist die Selbstversorgung nicht abgedeckt. Sollten sich Zucchini, Tomaten & Co. aber weiterhin gut entwickeln, steht dem selbstgezogenen Mittagessen nichts mehr im Wege.

USW_Garten14_1

USW_Garten14_2

USW_Garten14_3

USW_Garten14_5
 

Welle

Kinderkrippe No.2

Im vergangenen Jahr eröffnete diese kleine, aber feine Krippe in Wolfratshausen für Kinder von 1-3 Jahren. Mittlerweile vergnügen sich in dem angenehmen, lichtdurchfluteten und von Tuba möblierten Häuschen zwölf Kids. Wie wir hören, sind Kind und Erzieher wohlauf.

6_Kita_WRH_Schrank

Geprägt sind die Räume von den Illustrationen von Rita Fürstenau, deren Waldtiere die Orientierungshilfe für die Kleinen bilden.

4_Kita_WRH_Kuschelecke

3_Kita_WRH_Illu

2_Kita_WRH_Garderobe

1_Kita_WRH_Detail_Garderobe

7_Kita_WRH_Zahnputzbecher

Und haben die Kleinen dann genug von Dachs, Igel und Hase kann sich ein jedes in sein Schlafkörbchen zurückziehen und seinen Träumen widmen.

5_Kita_WRH_Schlafraum

Architektur: Dipl. Ing. Thomas Hanfstängl, Wolfratshausen
Träger: Johanniter Unfallhilfe e.V., Regionalverband Oberbayern
Illustrationen: Rita Fürstenau

Welle

Bambus Kinderräder

Fly, runner, fly! Up up to the sky! Der Xibambam Skyrunner ist mit seinen 2,9 Kg das leichteste Kinderlaufrad auf dem Markt. Und wer abhebt, landet weich, denn der Rahmen nutzt die Elastizität des Vollrohrbambus zur Vibrationsminderung und Stoßdämpfung.

Skyrunner_1

Vier ergonomische Sitzhöhen bieten jahrelang Spaß auf Erkundungstouren. Der Skyrunner wurde konsequent entlang von Cradle-to-Cradle-Nachhaltigkeitsprinzipien umgesetzt. Ohne Griffe und Räder ist der gesamte Rahmen vollständig biologisch abbaubar. 

Skyrunner_2

China stellt nahezu alle Kinderlaufräder weltweit her und ist zugleich der größte Importeur von Holz und Holzwerkstoffen. Es liegt nahe, sich an zukunftsträchtigen einheimischen Arten wie Bambus zu orientieren. Die schweizer Xibambam AG macht hier Nägel mit Köpfen. Die Herstellung geschieht nach fairen Handelsprinzipien, der Bambus wird in dörflichen Wuyishan in Laufweite des Bambuswaldes getrocknet und bis zum fertigen Produkt verarbeitet. Wenn dann noch Zeit bleibt, wird der Skyrunner sachgerecht getestet.

Skyrunner_3

Jungfernfahrt vor Ort in Wuyishan, China

Der kleine Bruder des Xibambam Skyrunners ist das Dreirad Babyface für Kinder ab 1½ Jahren. In gleicher Cradle-to-Cradle Bauweise zielt dieses Produkt auf Märkte ab, auf denen Kinderlaufräder noch unbekannt sind.

Babyface_1

 

Babyface_2

Zur Umsetzung der Bambus-Spielwaren besuchte Bruno Winter eine Woche lang mit Xibambam CEO Christian Gerig die Produktionswerkstätten im Südosten Chinas. Trommelwirbel: Weitere Tuba-Neuentwicklungen aus Vollrohrbambus sind in der Pipeline!

Welle

Kinderhaus

Eine Elterninitiative, 40 Kinder und ihre Eltern, ein altes Haus, ein neues Haus, ein Umzug, ein knappes Budget, keine Zeit, sehr viele Stimmen und Meinungen. Hört sich anstrengend an? Ja. Aber funktioniert hat es. Dank vieler helfender Hände konnten Kinder und Erzieher schon nach einer Woche ohne Dach über´m Kopf Ihre neuen Räumlichkeiten beziehen  - und die Kletterlandschaft einnehmen.

Kinderhaus_Klettern_1

Kinderhaus_Klettern_2

Und die Kinder? Die waren aufgefordert mitzumachen! Selbstbestimmung heißt die Devise. Wir stellten weiße Flächen und Farbe. Um den Rest kümmerten sich die Kleinen - also fast.

Kinderhaus_Garderobe_2
 

Kinderhaus_Garderobe_1

Neben den neuen (alten) Wäscheschränken gestalteten die Kinder auch die Vorhänge für Ihr Kinderhaus selbst.

Kinderhaus_Malen_1

Entwickelten dabei verschiedenste Mal,- Druck - und Spritztechniken.

Kinderhaus_Malen_2
 

Kinderhaus_Malen_3


Kinderhaus_Malen_4

Und waren am Schluß sehr stolz auf das Ergebnis:-)

Kinderhaus_Vorhang_3

Kinderhaus_Vorhang_1

Welle

Ein schönes Bad

Als leidenschaftliche Sammler haben sich unsere Auftraggeber eine beträchtliche Kollektion an Steinen und Muscheln aus der ganzen Welt angeeignet. Ganz im Zeichen dieses Sammelsuriums stand dann auch die Renovierung ihres Badezimmers.

Bad_2

Nach vielen Umbrüchen, Abbrüchen, Staub und Schmutz erstrahlt das Badezimmer nun in neuem Glanze. Geprägt ist das schöne Bad von natürlichen Materialien, ruhigen Erdtönen und viel Licht.

Bad_4

Die gesammelten Kleinode bringen eine kleine Meeresbrise in den Raum und lassen beim entspannten Bad in der großzügigen Wanne von fernen und exotischen Ländern träumen.

Bad_1

Bad_3

 


Bad_5

Innenarchitektur: Tuba
Welle

Kinderkrippe No.1

Getreu dem Motto "Bunt wird´s von selbst" gestaltete Tuba die Kinderkrippe "Himmelszelt" und entwickelte das Mobiliar: schlicht und funktional sollte es sein, kein Kita-0815-Standard, viel Stauraum bieten, den Dingen eine Ordnung geben und ach ja: nicht so teuer, bitte :-) Gut. Wir sehen, was wir machen können...

2_Kita_PU_Garderobe_1

5_Kita_PU_Garderobe_4

7_Kita_PU_Illus_1

11_Kita_PU_Schrank_1

8_Kita_PU_Illus_2

Und siehe da. Es dauerte keine zwei Wochen und es wurde bunt. Was soll man machen? Gegen 36 Kinder und 8 Erzieher ist der Designer machtlos...

13_Kita_PU_Schrank_3

3_Kita_PU_Garderobe_2

4_Kita_PU_Garderobe_3

12_Kita_PU_Schrank_2

1_Kita_PU_Arbeitsplatz

10_Kita_PU_Schlafraum_1

Bauherr: Alois Harbeck, Pucheim
Träger: Johanniter Unfallhilfe e.V., Regionalverband Oberbayern
Illustrationen: Raphael Wahl

Welle

Gästehaus berge

Als Designerin bei der Nils Holger Moormann GmbH war Emmy Galle drei Jahre verantwortlich für die Innenarchitektur, Planung und Bauleitung des Gästehauses berge in Aschau i. Chiemgau.

BERGE_1

Unter der gestalterischen Leitung von Cheffe Nils Moormann wurde aus dem maroden, denkmalgeschützten Haus ein Gästehaus mit 16 individuellen Quartieren für Selbstversorger, einer Bibliothek, einer Guten Stube und einem großzügigen Garten mit Saunahaus und Terrasse.

BERGE_2

BERGE_3

Die ursprünglichen Strukturen des Hauses wurden nach und nach wieder hergestellt, freigelegt und das Gebäude aufwendig unter Verwendung von natürlichen Materialien wie Lehm und Holz renoviert. Ohne Fernseher, dafür mit vielen Büchern lädt Haus berge ein, zur Ruhe zu kommen und in einzigartiger Atmosphäre zu entspannen. Das wunderschöne Chiemgau mit seinen Bergen und Seen trägt sein Übriges zu dem Aufenthalt bei. Wir können einen Besuch in Haus berge nur empfehlen: www.moormann-berge.de

BERGE_4

Alle Fotos © Jäger & Jäger
Welle

Papierkorb Barcode

Fair enough! Kann man sagen, weil Barcode, ein Mülleimer aus einem mehrfach geschlitzten Bambusrohr, am Ende seines Lebens selbst vollständig kompostierbar ist.

Barcode_1.jpg

 

 
Fair play gilt im Gebrauch: Barcode kann ganz nach Bedarf auf verschiedene Durchmesser eingestellt werden. Beutel und Tüten jeder Art können in sekundenschnelle am Barcode befestigt und nach dem Befüllen wieder herausgenommen werden. 
 
Barcode_2.gif
Zum Leben erwacht Barcode, je voller sein Inhalt wird. Er verformt sich, bleibt jedoch immer standfest auf seinen vielen dünnen Beinen stehen.
 
Fair Trade heißt: gut für Handwerker und Umwelt. Jedes Bambusrohr wird von erfahrenen Handwerkern entsprechend des individuellen Wuchses gefertigt. So entstehen Unikate, Lieblingsstücke und in der Produktion kein Abfall, da der gesamte gewachsene Bambusstamm restefrei verwertet wird.
 
Barcode_4.jpg
 
Produktionsumsetzung vor Ort in Nordvietnam
Welle

Johanniter Sozialstation

Den Johannitern liegt es am Herzen, dass sich nicht nur die betreuten Senioren wohlfühlen, sondern ebenso die Mitarbeiter, die Altenpfleger. 

JUH_SOZ_1

Wir haben in der Sozialstation der Geschäftsstelle in Puchheim bei München vor allem für Ordnung gesorgt - und ein bisschen "aufgehübscht". Vorher sah es so aus:

JUH_SOZ_2

Kurz darauf präsentierte sich der Doppelraum im johanniterrot getünchten Gewand.

JUH_SOZ_3

Grau ist die Schrankwand immer noch, aber dank den Illustrationen von Tante Tinte nicht mehr ganz so trist.

JOH_SOZ_4

Wie wir gehört haben, wird seit dem Umbau jetzt oft gemeinsam am großen Tisch im ganzen Team Mittag gegessen. Das freut uns und zeigt einmal mehr, was Räume und gute Gestaltung mit Menschen machen können.

Welle

Pepastar

Warum nicht einen eigenen Entwurf auf den Markt bringen? Mit diesem Gedanken machte sich Bruno Winter auf, die Pepastars - ein neuartiges Konstruktionsspiel aus Recyclingpapier - in Deutschland herzustellen und zu vertreiben. 

Pepastar_Fisch

Freundliche Unterstützung liefert der befreundete Verlag für Illustration rotopolpress mit Sitz in Kassel. Stefan Daub und Marcus Tragesser machten sympathische Fotos und Michael Ziem von Strombild gestaltete und programmierte die Website www.pepastar.net.

Pepastar_Teile

Die FAZ titelte: ‚Lego aus Papier‛. Und tatsächlich besteht das Pepastar-Bausystem aus nur vier unterschiedlichen sternförmigen Elementen. Die aus buntem 170g/m² schwerem Papier ausgestanzten Pepastars können an deren Spitzen miteinander verbunden werden. 

Pepastar_Kroko

Die Biegsamkeit des Papiers sorgt schnell für Räumlichkeit und lässt ein experimentelles und die Fantasie ansprechendes Gestalten zu. Einzigartig für ein Konstruktionsspiel ist, dass Techniken, die man vom Origami und Papierbasteln her kennt, einfließen dürfen. Durch Falten, Knicken, Reißen, Kleben, Schneiden und Bemalen werden individuelle Ergebnisse erzielt, die Kindern ab acht Jahren die Lust am selbstständigen Schaffen machen.

Pepastar_BigSet

Erfreulicherweise kommen die Pepastars bei Eltern und Kindern gleichermaßen gut an. Auch die Presse, sowie Design- und Umweltinstitutionen unterstützen unsere Idee durch Reportagen, internationale Auszeichnungen und Ausstellungen, wie zum Beispiel im Deutschen Pavillon der EXPO 2010 in Shanghai.

Pepastar_Bastlerinnen

Wir freuen uns sehr, mit den Pepastars Kindern das Erlebnis, etwas selbst zu erschaffen, näher zu bringen! Pepastars gibt es in ausgewählten Buch- und Spielwarenhandel, sowie beim Verlag rotopolpress.

Welle

Im Umspannwerk

2000qm Garten und ein bißchen Englischer Garten drumherum. Mittendrin das alte Umspannwerk Münchens. Der betagte Bau aus den 1930ern wurde von Sebastian Kruse denkmalgetreu flott gemacht.

Umspannwerk_aussen

Zwischen mannshohen Trafos und Isolatoren ist Tuba untergebracht. Atelier, Werkstatt, Küche, Keller und Kommandozentrale, dazu unser lokales Netzwerk an benachbarten Kreativdienstleistern: Munique Creative Studios, Bascha Kicki Photographers, 5th Dimension und Visual Drugstore.

Kommando_1

Kommando_2

Kommandozentrale

Hier passiert´s: Wir schaukeln an Hochspannungsleitungen, kochen mit Wasser, kämpfen mit Schaufel und Spaten gegen Schnee und Schnecken, sägen Kreise im Kreis, laufen Loipen lang, dirigieren Dronen vom Dach und brutzeln in der Gartenbutz´n…

Dach

 

Raum Tuba

…wenn wir nicht doch gerade einfach nur arbeiten.

Das Umspannwerk hat übrigens eine eigene Website.

Welle

Green Good Design

Der Green Good Design Award 2012 wurde dem Skyrunner verliehen! Hurra!

GGDA.jpg

Der älteste Designpreis der USA, ins Leben gerufen u.a. von Charles und Ray Eames, ist in grün ganz etwas Besonderes. Er wird für Design verliehen, welches das Leben von Nutzern und Gesellschaft bereichert und darüber hinaus ökologisch vorbildlich ist. Vielen Dank!

 

Skyrunner_1.jpg

Der Skyrunner von Xibambam. Details unter Spielwaren aus Bambus
Welle

Nudelbeutel

Wir mögen schöne Dinge. Wir schaffen gerne Ordnung. Uns stört das Nudelrestechaos.

Nudeln_status_quo

Diese Beutel sind schön, schaffen Ordnung und nehmen wenig Platz weg. Sie lassen sich immer wieder neu befüllen und der Klettverschluss macht das Öffnen und Verschließen zum Kinderspiel.

Tubag_1

Die doppelschichtige Wandung ist luft- und feuchtigkeitsundurchlässig.

Tubag_2

Tubags bestehen aus eine Jute-Baumwoll-Gewebe, welches innenseitig mit einer lebensmittelechten PE-Folie kaschiert ist. Sie werden nach hohen Sozial- und Umweltstandards hergestellt und eignen sich für Trockenlebensmittel. Sie sind individuell bedruckbar.

Welle

Planet Modulor

Ein großes Projekt ist Wirklichkeit: Der Planet Modulor steht fest am Firmament. Als neues Mekka der Kreativszene befindet er sich gleich neben den Prinzessinnengärten am Moritzplatz in Berlin Kreuzberg.

planet_modulor_1

Architekten, Designer, Künstler, Fotografen und DIY-Freaks finden alle Materialien, die besten Dienstleister, Händler und Fachkräfte unter einem Dach versammelt. Wir wünschen einen guten Start!

planet_modulor_2

Tuba half in den frühen Planungsphasen des Planet Modulor bei der Konzeptfindung durch die investigative Analyse des japanischen Marktes anhand der dortigen DIY-Großwarenhäuser.

planet_modulor_3

Unsere Beratungsleistungen mündeten in die Erweiterung des Modulor-Sortiments um das inzwischen Kultstatus genießende make.magazine oder um das mittlerweile drittumsatzstärkste Produkt kleiner Schneidplotter. Vielen Dank an CEO Christiof Struhk für die immer gute Zusammenarbeit!

Welle

Expo Shanghai 2010

Sicher haben Sie schon von der Weltausstellung Expo gehört. Überraschend fanden wir, dass die Weltausstellung irgendwie von uns und den Pepastars gehört hatte. Unser Bau- und Bastelspielzeug aus Recyclingpapier sollte im Deutschen Pavillon ausgestellt werden!

Expo_2.jpg

Balancity - mit dem Golden Award ausgezeichneter Deutsche Pavillon
Seit 1851 wetteifern Nationen dort um das atemberaubendste Bauwerk und die revolutionärsten Erfindungen. Die Liste der Expo-Premieren ist lang, von Lippenstift zur Metro, vom Telefon zur Atomuhr, vom Eiffelturm zum Barcelona-Pavillion. Und 2010 also die Pepastars.
 
Expo_3.jpg
 
So durften auf der mit 72 Millionen Personen meistbesuchten Expo aller Zeiten die Pepastars in der Hall of Fame deutscher Qualitätsprodukte erstrahlen. Vielen Dank! 
 
Expo_4.jpg
 
Vielen Dank an Yolanda von Hagen / © Yovohagrafie für die Fotos.
Welle

Die Gute Stube

Um den Dingen wieder eine regionale Identität zu geben, entwarf Emmy Galle in ihrer Diplomarbeit Produkte, die in Funktion, Erscheinung oder Ästhetik regionale Bezüge oder traditionelle Merkmale aufgreifen. „Die Gute Stube“ stand dabei als Symbol für eine gemütliche Art zu wohnen und für eine individuell geprägte Heimat. Inspirationsquelle der Kasseler Kunsthochschülerin war ihre eigene oberpfälzische Heimat. So ist der Tisch „Bazi“ konstruktiv an alte bäuerliche Handwerkskunst angelehnt, natürlich ohne den zeitgemäßen Kontext zu verlieren.

Bazi_1.jpg

Bazi_2.jpg

Die Beine aus Ahornholz stecken in zwei übereinander befindlichen Sperrholzplatten, die wiederum einen mittig positionierten Kasten beherbergen. Dieser dient als Stauraum, vor allem aber zur Stabilisierung des Tisches. Die gesamte Konstruktion ist ohne jede Schraub- und Klebverbindung zusammengesteckt.

Bazi_3.jpg

Gedrechselte Holzstifte fixieren Platten und Beine endgültig und verweisen auch vordergründig auf die traditionellen Vorbilder.

Bazi_4.jpg

So wie den typischen Oberpfälzer beschreibt Emmy Galle auch ihren Entwurf: Bodenständig und etwas schwerfällig stehe er im Raum, doch wenn man sich an seine Eigenheiten gewöhnt habe, schließe man ihn genau deswegen ins Herz. „Der passt scho, is halt a Bazi.”

Bazi_5.jpg

Designreport 11/ 2006 Text: Henrik Hornung

Welle

Bio Bambus Produkte

Bambus ist eine C4-Pflanze. Sie wächst sehr schnell und bindet in kurzen Zeiträumen enorm große Mengen an CO2.

OB_1.jpg
 
Bambus besitzt außerordentliche Eigenschaften und Inhaltsstoffe, deren innovative Anwendung in der Textil-, Kosmetik- und Möbelindustrie die schweizer Organic Bamboo erforscht. Zusammen mit der globalen Vereinigung der Biolandbaubewegung IFOAM wurden zudem Standards zur Zertifizierung von biologisch angebautem Bambus festgelegt.
 
 
OB_2.jpg
 
 
Tuba ist stolz und glücklich, den Pioniergeist von CEO Christian Gerig von Beginn an tatkräftig mit Design- und Beratungsleistungen unterstützt und diese mutigen Projekte gestärkt zu haben. 
 
 
OB_4.jpg
OB_3.jpg
Schrittweise werden neue Geschäftsfelder konzeptioniert und umgesetzt. Den nachhaltig produzierten und fair gehandelten Bambus-Spielwaren folgten Lifestyle-Produkte, wie der geruchsneutrale Raumlufterfrischer aus Bambuskohle. Wir wünschen weiterhin viel Glück bei allen Unternehmungen!
 
gr_00_cc1.jpg
 
Welle

Die Juwelen Ruandas

Neuer Schmuck aus Ruanda für die westliche Welt. Fair gehandelt und handgefertigt in traditionellen Techniken. In moderne Form gebracht von den Studenten der San Marino Design Week.

Jewel_1

In wochenlanger Arbeit entstehen filigrane Wunderwerke aus Stroh
Die älteste bestehende Republik der Welt ludt zum Workshop über den Wolken ein. An der Universität San Marino wurden ganz bodenständige Lösungen für Probleme von Ländern der Südhalbkugel gesucht und gefunden. Fair Trade Konzepte, die in den Folgejahren umgesetzt werden sollten.

Jewel_2

Halskette von Veronica di Blas
Als Workshopleiter der San Marino Design Week wurden international anerkannte Designer ausgesucht. Unter der Schrimherrschaft von Gaddo Morpurgo hielten Alberto Meda, Riccardo Blummer, Marco Zito, Raul Pantaleo, Gabriele Gmeiner, Stefan Augustin, Peter Langer und Bruno Winter Workshops mit Studenten der Universitäten Venedigs und San Marinos. 
 
Sanmarino_2.jpg
Sanmarino_3.jpg
San_Marino_4.jpg
Welle

Auf der Spielwarenmesse

Wie fällt man auf der weltgrößten Spielwarenmesse wie ein bunter Hund auf? Man gestaltet seinen Stand dezent, mit schlichten Farben und ruhiger Atmosphäre.

itf_1.jpg

itf_2.jpg

itf_4.jpg

So hielt sich rotopolpress die Trader des Import-Export-Handels vom Hals und konnte in aller Ruhe mit den Einkäufern der „Sunny Side of the Street“ plaudern: Museumsshops, nachhaltige Warenhäuser, engagierte Spielwarenläden und pädagogische Einrichtungen. Wunderbar!

itf_3.jpg

itf_5.jpg

Welle

Design Tide Tokyo

Alle reden über die Cloud. Da haben wir sie uns mal angeschaut.

DTT_1.jpg
 
Die Designtide Tokyo hatte uns eingeladen, mitten in der Cloud, zwischen Richard Hutten, Askul und DMY International auszustellen.
 
DTT_2.jpg
 
Ryotaro Bordini Chikushi´s Fashionprojekt Peace Sweater flankierte unseren Auftritt mit einer internationalen Message: PEACE   平和   和平   평화   שלום   سلام   мир. Acht Sprachen, Schriften und Kreative aus der ganzen Welt eint dieses Modestück: Stefan Sagmeister, Oded Ezer, Alexander Gelman, Da Wang, Dainippon Type Organization, Behrouz Hariri, Ahn Song-Soo. 
 
DTT_3.jpg
 
Tuba hingegen nutzte die Gelegenheit, das Papierspielzeug Pepastar im Land der Papierkünste vorzustellen. “Kawaiii!!!“ mit diesem Kampfschrei wurde unser Stand regelmäßig von Japanerinnen erstürmt. どうもありがとうございました an Yuki, Ian und Michael!
Welle

Fastboard

Normal ist das nicht: Ein fremder Passant wandelt sich plötzlich zum Fotomodell: hemmungslos hemdlos.

Thrill_Jockey_1.jpg

Danke an den Theaterschaupieler Kemal!

Bewirkt das Fastboard, ein UFO unter den Skateboards, diese Reaktionen? Bis zu 60 km/h schnell fegt es über Steine, Schotter oder Gräser hinweg und erlaubt zugleich akrobatische Sprünge und Tricks.

Thrill_Jockey_2.jpg

Für jung und alt, Mensch und Monster gilt: Love it or leave it! 

Thrill_Jockey_6.jpg

Thrill_Jockey_4.jpg

thrill6

Welle

Messestand DMY

Machen Messebesuche Spaß? 

DMY_1.jpg

Besser, sie tun es, entschied Tuba, anlässlich der Einladung zur Internationalen Designmesse DMY Berlin. So wurde für uns, wie für unsere Besucher aus Ernst Spaß und aus dem Messestand eine quirlige Spieleburg zum ausprobieren und mitmachen.

DMY_2.jpg

Zweierlei Spielkonzepte fanden hierfür zusammen: Pepastar, unser Bau- und Bastelspielzeug aus Papier, sowie Marc Backhausens modulares Stecksystem ES-Modul, mit dem sich Kinder ihre eigenen dreidimensionalen Spielelandschaften bauen können.
 
DMY_6.jpg
 
DMY_5.jpg
 
Vielen Dank allen Mitspielern!
Welle

Pecha Kucha Tokyo

Kellerkindern wird vieles nachgesagt. Sie seien lichtscheue, nachtaktive Gestalten, Freaks, aber mit enormer kreativer Begabung. Ein solcher Keller gilt als der Zufluchtsort für ganze Heerscharen dieser Kreaturen: das Super Deluxe am Fuße der Roppongi Hills Towers in Tokyo. 

PKN_1

Dort wurde 2003 das Vortrags- und Eventformat "Pecha Kucha Night" erfunden, das sich in über 450 Städten weltweit als Institution etabliert hat. Zumeist Kreative referieren in 20 Bildern und knapp 7 Minuten über ein Thema ihrer Wahl. Death by Powerpoint ausgeschlossen. Dazu gibt es Bier aus Kleinbrauereien.

PKN_2

Ryo and Bruno live at ペチャクチャ 東京

Bruno Winter wurde eingeladen, einen solchen Vortrag auf der Pecha Kucha Tokyo No. 52 über Pepastar zu halten. Mit Ryotaro Bordini-Chikushi als Übersetzer und Mitmoderator wurden massenhaft Pepastars als Wurfsterne in die Menge geschossen und der Vortrag zu einem Highlight des Abends.

PKN_3
Vielen Dank an die Initiatoren Astrid und Marc!
Welle

Stand-Punkte

Standpunkte gibt es hier viele. So ist die Kunsthochschule Kassel eben.

SPS1

Einige treten hervor. Und präsentieren Meisterwerke der Buchkunst.

SPS2

Der Stand-Punkte-Stand war 2005 auf den Buchmessen in Frankfurt und Leipzig zu sehen.

SPS3

Die Gestaltung des Messestandes war das erste gemeinsame Projekt der beiden heutigen Tuba Designer Emmy Galle und Bruno Winter, sowie Christof Schmidt, der Teil des Kollektivs dua ist.

SPS4

Fotos: Stefan Daub

Welle

SHOP

Willkommen im Tuba-Shop. Hier finden Sie Informationen und Preise zu Produkten, die Sie direkt über uns beziehen können. Bitte bestellen sie per Email an: shop@tubadesign.com

Welle

Emailliertes Besteck

1Set_Titel

Suppenlöffel/ Gabel/ Messer
1 shop loeffel


Einzelpreis Besteck:      17,50 € (inkl. MwSt.)

Besteck-Set 3-teilig:      45,00 € (inkl. MwSt.)

Besteck-Set 6-teilig:      80,00 € (inkl. MwSt.)

Besteck-Set 12-teilig:    140,00 € (inkl. MwSt.)

2Set_Titel

Teelöffel/ Kuchengabel

2 Set schwarz

Einzelpreis Besteck:       12,50 € (inkl. MwSt.)

Besteck-Set 4-teilig:      45,00 € (inkl. MwSt.)

Besteck-Set 8-teilig:      80,00 € (inkl. MwSt.)

3Set_Titel

Noch nicht lieferbar

4Setweiss
 
Bei der Produktion einer weißen Serie befinden wir uns noch in der Entwicklungsphase, um alle Qualitätskriterien eines Alltagsbesteck gewährleisten zu können. Wir bitten um Geduld.
Produktinfo

 
Durch das einfarbige Emaillieren fusionieren verwaiste Bestecke der verschiedensten Epochen, Formen und Ornamentik miteinander. Jugendstil trifft auf Lufthansa Besteck. Tafelsilber der Jahrhundertwende verschmilzt mit industriellen Edelstahlserien. Jedes Stück ist individuell. Ein Set zeichnet sich durch seine unterschiedlichen Einzelteile aus.
Die Auswahl der verschiedenen Besteckteile erfolgt nach unserem Ermessen. Wenn es uns möglich ist, gehen wir gerne auf Ihre Wünsche ein. Die Bestecke stammen aus Haushaltsauflösungen, die wir aus Läden der Diakonie, Caritas u.a. beziehen.

Das Bohrloch in den Besteckteilen ist notwendig für den Prozess des Emaillierens und charakteristisch für emaillierte Küchenware. Emaille ist eine Glasbeschichtung, die durch Aufschmelzen eine feste Haftverbindung auf Metallen erreicht. Die Emaillebeschichtung ist glatt, extrem kratzfest und bakterienhemmend. Vermeiden sollte man sehr harte Stöße, wie das Fallen auf Steinböden, da dies zu Abplatzungen führen kann.

Die resultierenden Besteckteile sind langlebig und alltagstauglich, weil lebensmittelecht, aromaneutral und sehr kratzfest. 

Und letztenendes ist Emaille komplett recyclebar im Altmetall.

Eigenes Titel

 

Gerne emaillieren wir auch Ihre eigene Auswahl an ausrangierten, gefundenen, abgelebten Besteckteilen. Bitte kontaktieren Sie uns einfach! Zur Zeit können wir ausschließlich die Emailiierung in schwarz anbieten. 90% der Edelstahlbestecke, wie auch versilberte Bestecke sind dafür geeignet. Der Preis errechnet sich aus den oben angegeben Preisen minus 10%. Leider können wir keine hundertprozentige Gewährleistung auf die Haftung geben, wodurch sich ein geringes Risiko für den Einsender ergibt. Dies kann durch eine Probeemaillierung eines Einzelstücks getestet werden, hat aber eine verlängerte Wartezeit zur Folge. 

 

Welle

AGB

 
Der Mindestbestellwert beträgt 15,00 €.
 
Vertragsabschluss über angebotene Waren
Der Vertrag kommt dadurch zustande, dass wir das durch Ihre per Email eingesendete Bestellung abgegebene Vertragsangebot durch unsere Auftragsbestätigung annehmen. Diese Auftragsbestätigung beinhaltet die wesentlichen Inhalte Ihrer Bestellung. Der Rechnungsversand erfolgt beim Warenausgang als Bestandteil des Versandguts. Für alle Angebote gelten die jeweiligen Preislisten und Bezugsbedingungen des Anbieters, die zum Zeitpunkt der Auftragserteilung gültig sind. Preisänderungen, auf die wir keinen Einfluss haben, bleiben auch nach Vertragsschluss vorbehalten. Für den Fall, dass die Ware für einen erheblichen Zeitraum nicht verfügbar ist oder Datenbankfehler vorliegen, können wir die Bestellung nicht ausführen und behalten uns den Rücktritt vor. Hierüber werden Sie selbstverständlich unverzüglich informiert. 
 
Versandkosten
Die anfallenden Versandkosten werden zu den marktüblichen Sätzen berechnet (z.B. Großbrief der Post unversichert 2,40 €, oder Pakete DHL ab 4,99 €) und werden in der Auftragsbestätigung nach tatsächlichem Umfang aufgeführt. Bei Lieferungen in das Ausland übernehmen Sie die erhöhten Versandkosten und darüber hinaus die zusätzlichen Steuern und Zölle. Gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung aller bestehenden Forderungen unser Eigentum.
 
Widerrufsrecht
Der Kaufvertrag kann 14 Tage nach Erhalt der Ware widerrufen werden. Unfrei eingesandte Rücksendungen können wir leider nicht annehmen. Wir behalten uns ausdrücklich vor, Ihnen die dafür anfallenden Kosten zu belasten. Wir erstatten Ihnen nach Eingang der Ware umgehend den Kaufpreis und die Rücksendekosten auf Ihr angegebenes Konto. Bitte senden Sie die Ware mit der gleichen Versandart, im Inland möglichst per Groß-/Maxibriefsendung, zurück, die wir für die ursprüngliche Versendung gewählt haben. Darüber hinaus anfallende Rücksendekosten, z.B. für Express- oder Nachtsendungen, werden nicht erstattet. Wir behalten uns ausdrücklich vor, die Rücksendekosten bei einem Bestellwert unter 40,- EUR nicht zu erstatten, es sei denn, die gelieferte entspricht nicht der bestellten Ware. Ein Widerrufsrecht besteht nicht bei Produkten, die nach Ihrer Kundenspezifikation angefertigt wurden (z.B. Individualobjekt). Bei wesentlichen Verschlechterungen (z.B. Verschmutzung, zerrissene Seiten) behalten wir uns ausdrücklich vor, Ersatz zu verlangen. Dies kann in der Regel Ihre Verpflichtung zur Zahlung des vollen Kaufpreises begründen. Dies gilt auch bei Verlust.
 
Datenschutz
Wir respektieren die Privatsphäre unserer Nutzer und verpflichten uns, die persönlichen Daten unserer Kunden vertraulich zu behandeln. Wir erheben, verarbeiten und nutzen Ihre Daten zur Durchführung unseres Dienstes, insbesondere zur Abwicklung von Bestellungen in unserem Onlineshop und der Pflege der laufenden Kundenbeziehung. Diese Daten umfassen Namen, Anschrift, Bankverbindung, Branche, Position und Funktion. Beteiligte Dienstleister erhalten Ihre Daten nur, soweit es für die Durchführung unseres Dienstes erforderlich ist. Wir haben uns verpflichtet Kundendaten vertraulich zu behandeln und erwarten dies auch von unseren Kooperationspartnern. 
 
Sonstiges
Wenn in diesem Vertrag die Schriftform vorgesehen ist, entspricht auch die Versendung einer E-Mail oder eines Telefax dieser Schriftform. Für alle Rechtsbeziehungen, die sich aus der Nutzung der Webseite tubadesign.com ergeben, gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland.
 
Salvatorische Klausel
Wenn einzelne Bestimmungen dieser allgemeinen Nutzungsbedingungen ganz oder teilweise nicht rechtswirksam sind oder ihre Rechtswirksamkeit ganz oder teilweise später verlieren, wird hierdurch die Gültigkeit der allgemeinen Nutzungsbedingungen im Übrigen nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen Regelung treten die gesetzlichen Bestimmungen. Das gleiche gilt, soweit die allgemeinen Nutzungsbedingungen eventuelle Regelungslücken aufweisen.
 
Inhalte des Onlineangebots und Haftung
Tuba Design übernimmt keinerlei Gewähr für die Aktualität, Korrektheit, Vollständigkeit oder Qualität der bereitgestellten Informationen. Haftungsansprüche gegen Tuba Design, welche sich auf Schäden materieller oder ideeller Art beziehen, die durch die Nutzung oder Nichtnutzung der dargebotenen Informationen bzw. durch die Nutzung fehlerhafter und unvollständiger Informationen verursacht wurden, sind grundsätzlich ausgeschlossen, sofern seitens des Autors kein nachweislich vorsätzliches oder grob fahrlässiges Verschulden vorliegt. Alle Angebote sind freibleibend und unverbindlich. Tuba Design behält es sich ausdrücklich vor, Teile der Seiten oder das gesamte Angebot ohne gesonderte Ankündigung zu verändern, zu ergänzen, zu löschen oder die Veröffentlichung zeitweise oder endgültig einzustellen. Über tubadesign.com werden eigene und fremde Informations- /Produktangebote bereitgestellt. Soweit diese von Fremdfirmen stammen, sind sie entsprechend gekennzeichnet. Tuba Design haftet nicht für Verluste oder Schäden, die Ihnen dadurch entstehen können, dass Sie auf eine Information dieser Inhalte/Angaben vertrauen, die Sie im Rahmen der Nutzung des von tubadesign.com erhalten haben.
 
Welle
Impressum

Tuba Design

Tuba_in_the_woods.jpg

Wir sind Emmy Galle und Bruno Winter und zusammen Tuba Design aus München. Nach mehreren Jahren unterschiedlicher Tätigkeiten als freiberuflich und angestellte Designer war es 2010 Zeit für unser gemeinsames Büro.

Unsere Schwerpunkte liegen im Produkt- und Interiordesign. Von Konzeptstudien, kreativer und strategischer Beratung begleiten wir unsere Kunden über den gesamten Entwicklungsprozess bis in die Umsetzung. Wir stellen uns gerne der Verantwortung Produkte und Lösungen zu entwickeln, die qualitativ und nachhaltig eine positive Wirkung auf Mensch und Umwelt haben.

Für jeden unserer Entwürfe suchen wir nach einer eigenständigen Herangehensweise. Dabei ist uns eine gute Zusammenarbeit mit den Kunden ebenso wichtig, wie die Projekte mit Empathie, Professionalität, Liebe zum Detail und nicht zu Letzt einer Prise Humor umzusetzen.

´Cause: It don´t mean a thing If it aint got that swing

Wir freuen uns über Austausch, Anfragen und Aufträge.

 

Leistungen

 

Wir haben die Neugier und das Handwerkszeug um Produkte neu zu denken und in eine überzeugende Form zu überführen. Wir "shapen" nicht allein die Oberfläche, sondern erschaffen vorwärtsgewandte individuelle Lösungen.

PRODUKTE

Zu unserem Leistungsspektrum gehören Beratung, Konzeptentwicklung, Entwurf, Konstruktion, Modell- und Prototypenbau. Wir entwickeln mit der Hand, am Modell und mit CAD-Tools. Von den ersten Konzepten an begleiten wir unsere Kunden über den gesamten Entwicklungsprozess bishin zur Umsetzung und Serienfertigung.

 

RÄUME

Ob Designhotel oder Bürogebäude, ob öffentliche Einrichtung oder Privathaus, ob Messegestaltung oder Ladeneinrichtung: Ganz nach Anforderung und Wünschen bieten wir Entwurf, Visualisierung, Planung, Organisation und Umsetzung Ihres Ausbauvorhabens aus einer Hand.

 

KONZEPTE

Basierend auf klassischen, fundierten Marketingtools entwickeln wir kreative Produkt- oder Kommunikationstrategien für Unternehmen, die starten, sich verändern oder besser aufstellen wollen. In Sachen Designstrategie und Sortiment sind wir beratend tätig.

 

NETZWERK 

Dank unseres überregionalen Netzwerks können wir Ihnen die Betreuung und Realisierung umfassender Projekte aus einer Hand bieten. Gerade im Marketing führt dies zu glücklichen Synergien.

 

Referenzen

 

KUNDEN & KOOPERATIONEN

Die Johanniter, Greenpeace Magazin, Modulor,
rotopolpress, Paperwood, Session Digital,
Nils Holger Moormann, Slow Shop,
Xibambam, Zentrum für Umweltsystemforschung,
Cooperativa La Bottega della Solidarietà,
FAIR Handelshaus Bayern,
Europäische Metropolregion München, u.a

 

AUSZEICHNUNGEN

1. Platz RecyclingDesignpreis, Designpreis der BRD in Gold,
Alpine Interior Award, DP3D - Die Goldene Flamme,
Mia Seeger Award, DDC Award Gute Gestaltung,
iF Award, Green Good Design Award, Good Design Award,
Vida Paper Design Award, u.a.

 

AUSSTELLUNGEN

Offizielles Rahmenprogramm EXPO Mailand 2015,
Deutscher Pavillon EXPO Shanghai 2010, Design Tide Tokyo,
Salone del Mobile di Milano, Biennale d´Architettura di Venezia,
San Marino Design Week, imm Passagen Köln, Rat für Formgebung Wiesbaden,
Museum für Kunst und Gewerbe Hamburg, DMY Berlin, CeBit Hannover,
Spielwarenmesse Nürnberg, Frankfurter Buchmesse, u.a.

 

PRESSE & PUBLIKATIONEN

The Observer, Guardian, FAZ am Sonntag, Die Zeit,
Süddeutsche Zeitung Magazin, DBmobil, Barbara, Maison francaise,
A&W, novum, Frame, design report, Form, Brutus Casa,
ELLE Decoration, Casa Deco, Schöner Wohnen, Design Book 2012,
Deutsche Welle TV, RTL, BR3, HR3, u.a.

 

LEHRE & WORKSHOPS

Università degli Studi della Repubblica di San Marino,
Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle,
Akademie Remscheid, Pinakothek der Moderne,
documenta Archiv Kassel, u.a.

 

 

 

 

Netzwerk

 

Hammer - Grafikdesign, Zürich

Bernhard Lehner - Objektkunst und Mode, München

Ruth Detzer - Malerei und Illustration, München

Munique Creative Studios - AD & Grafikdesign, München

Roland Althammer - Fotografie & Grafikdesign, Herrsching

Tisch & Thymian - Supper Events, München

Martin Nothhelfer - Art Direction & Grafikdesign, München

Sebastian Lehnert - Typografische Gestaltung & Produktion

Roman Terpitz - Grafikdesign, Kassel

Slawek Michalt - Grafikdesign, Berlin

Selina König - AD & Grafikdesign, Paris

Ian Lynam - AD & Grafikdesign, Tokyo

Gregor Stawinski - AD & Grafikdesign, München

Manuel Haugke - Grafikdesign & Concepting, München

Rotopolpress - Verlag für Illustration, Kassel

Allan Dorr - Webdesign, Hamburg

Michael Ziem - Webdesign, Berlin

Christoph Noe - UX Design, Concepting, München

Tante Tinte - Trickfilm & Animation, Kassel

Blackpants - Games Studio, Kassel

Christian Klotz - App Programming, London

Stefan Daub - Fotografie, Darmstadt

Marcus Tragesser - Fotografie, Berlin

Tobias Stäbler - Fotografie, Paris

Bascha Kicki - Fotografen-Pool, München

Friso Leeflang - Innenarchitektur, München

5th Dimension - Industriedesign, München

Vindberg - Industriedesign, Kassel

Entwurfsraum - Ausstellungsdesign, Kassel

Gregor Kallert - Systemdesign, Frankfurt

Stefan Rötzel - Innovationsmanagement, Systemdesign, Kassel

Customervoice - Innovations-Beratung, München

Benedikt Opitsch - Texter, München

Ryotaro Bordini-Chikushi - Freier Produzent, Berlin

Uleshka Asher - Creative Communication, Berlin

Alexandra Sock - Marketing & Vertrieb, München 

Marc Backhausen - Künstler, Unternehmer, Ideenpool, Berlin

Lehmbau Larry Weiß - Lehm- und Innenausbau, Chiemgau

 

 

TUBA DESIGN

 

Bruno Winter & Emmy Galle

Telefon +49 (0)89 323 883 43 

Telefax +49 (0)89 323 626 15

Mobil +49 (0)176 231 55 304

Gyßlingstr. 72, 80805 München

info@tubadesign.com

Impressum


Herausgeber und inhaltlich Verantwortlicher ist

Bruno Winter

Tuba Design
Gyßlingstr. 72, 80805 München
Telefon +49 (0)89 323 883 43
Mobil +49 (0)176 231 55 304
info@tubadesign.com

Ust-IdNr. DE266354283

Webdesign: Hammer, Zürich

Programmierung: Allan Dorr, Hamburg


© Copyright 2012

Alle Rechte vorbehalten. Jegliche Vervielfältigung oder Weiterverbreitung in jedem Medium als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Zustimmung.

Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernehmen wir keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

All rights reserved.
Reproduction in any form without written permission is strictly forbidden.